Die Liebe zum britischen Blech

Erste Erfahrungen zu englischen Fahrzeugen und all ihren Marotten, Sprüche wie "Lucas, Earl of Darkness" begann im Jahr 1979 mit dem Kauf eines Triumph TR6, PI, Overdrive. Mit der Geburt meiner Tochter im Jahr 1984 musste dann etwas praktisches angeschafft werden, ein Honda Accord.

Der Gedanke an ein englisches Cabriolet konnte ich die ganze Zeit nie verdrängen. Im Jahr 2002 war es soweit. Vis à vis meiner bevorzugten Tankstelle hatte ein bekannter Händler für klassische Fahrzeuge einen Jaguar stehen, genauer einen XJ-SC, Jahrgang 1987. Dieser 12-Zylinder Jaguar wurde in der Schweiz ca. 700-Mal zugelassen.

Im Jahr 2003 kam noch ein XJ-6 in die Garage, der dann mit Hilfe von Fachleuten in den nachfolgenden drei Jahren komplett restauriert wurde.

Damit keine Langeweile aufkommt, habe ich im Herbst 2008 zwei Triumph Dolomite Sprint erstanden. Aus diesen beiden Fahrzeugen wird nun eins, zum Gebrauch an lokalen Slaloms, Bergrennen und klassischen Veranstaltungen.